Kemp Loadbalancer

Mit den Kemp Loadbalancer Produkten können zuverlässig viele parallele Clientanfragen auf mehrere Server gleichzeitig aufgeteilt werden. Ziel dieses Lastenausgleichs ist auch immer die Gewährleistung der Ausfallsicherheit. Kommt es - geplant oder ungeplant - zu einem Ausfall eines Servers, können die Anfragen an die noch verblieben Server verteilt werden.

Die Kemp Loadbalancer gibt es je nach Wunsch als virtuelle Maschine, als 19 Zoll-Rack Hardware, sowie als Software Version für bereits vorhandene Serverhardware.

Alle Kemp LoadMaster sind zudem von Microsoft für folgende Produkte zertifiziert:

  • Exchange 2010/2013
  • Lync
  • SharePoint
  • Remote Desktop Services/WTS
  • Azure
  • Dynamics
  • Active Directory Federation Services

Für diese und weitere Produkte gibt es zudem vorgefertigte Templates mit denen sich die Loadbalancer schnell einrichten und verwalten lassen.

Weitere Unterstütze Anwendungen:

  • VMware Horizon Suite
  • Virtual Desktop Infrastructure
  • CRM Systems
  • Apache Server
  • Oracle E-Business Suite
  • Oracle WebLogic
  • IBM Websphere
  • Mobile Device Management
  • Unified Communications
  •  Intranet Applications

Merkmale aller LoadMaster:

  • 4 unabhängige Gigabit Ethernet Ports
  • Layer 4 oder Layer 7 Server Load Balancing
  • SNAT-Unterstützung konfigurierbar
  • NAT-basierte Weiterleitung
  • HTTP Kompression
  • High Availability

Welche Vorteile bietet ein Load-Balancer?

  • Der Load-Balancer prüft nicht nur ob der Server (per Ping) verfügbar ist, sondern auch ob die dazu notwendigen Dienste auch laufen
  • Die Last lässt sich anhand von Regeln gezielter verteilen
  • Erhöhte Sicherheit durch gezieltes Routing/Filtering
  • Durch Nutzung von Features wie dem Edge Security Pack von KEMP wird ein Hardware-Load Balancer zu einer Mehrzweck-Appliance. So können Features wie Pre-Authentication und Single Sign-On bereitgestellt werden
  • Die Server können auf einfache Weise - beispielsweise zu Wartungsarbeiten -  von der Lastverteilung temporär ausgeschlossen werden, ohne dabei den normalen Betriebsablauf zu stören

Kemp stellt außerdem eine virtuelle Testmöglichkeit in Form einer virtuellen Maschine zur Verfügung, mit der sich bereits vorab mögliche Einsatzszenarien durchgespielen lassen.

Gern helfen und beraten wir Sie bei der Konzeption, Einrichtung und Administration der Kemp-Loadbalancer – ob telefonisch oder vor Ort.

Referenzen
ReferenzAuftraggeber
Aufbau einer Exchange Cluster UmgebungPOLIFILM Extrusion GmbH

Ihr Ansprechpartner:

Dr. René Devantier  | »E-Mail